Meine Wohnung ist untervermietet!

IMG_2678

Meine Wohnung ist seit heute offiziell untervermietet.

Ich habe meine letzten Kleidungsstücke eingepackt und sie zu einer lieben Freundin gebracht, die bereit ist eine WG auf Zeit mit mir zu gründen.

IMG_2682

Der Weg ist das Ziel.
Konfuzius (551 – 479 v. Chr.)

Ich habe die letzten 1,5 Monate damit zugebracht mich auf diesen Schritt vorzubereiten. Welche Gedanken mich in diesen Momenten beschäftigt haben, was es alles zu organisieren gab und immer noch gibt, kannst du hier lesen.

Es ist natürlich ein etwas anderer Aus/-Umzug als üblich, schließlich vermiete ich meine Wohnung auf Zeit und möbliert.

Die letzte Nacht habe ich nochmal in meinem eigenen Bett verbracht, welches ich für die nächsten 16. Monate nicht mehr sehen werde. Leider war die Nacht nicht so entspannt wie gehofft, tatsächlich war ich sehr aufgeregt und habe mir viele Gedanken gemacht. In positiver Hinsicht, ich freue mich auf die letzten 3,5. Monate. Die ich mit meinen Freunden, meiner Familie und den letzten Reisevorbereitungen sowie zwei kleinen Kurztrips verbringen werde.

Ich habe heute nochmal gründlich sauber gemacht,  langsam beginne ich zu realisieren das der Schritt Richtung Weltreise nicht mehr allzu groß ist.

Die Schlüsselübergabe ist sehr gut gelaufen, meine Untermieter sind sehr liebenswerte Menschen. Mir war wichtig das Ihnen meine Wohnung genau das Gefühl von Heimat vermittelt, wie ich es bisher hatte. Deswegen habe ich auch etwas Dekoration gelassen, ich finde es bringt einfach etwas Atmosphäre in die Wohnung. Die positive Rückmeldung meiner Mieter hat mich darin noch mehr bestärkt.
IMG_2679

Ich halte Untervermietungen für eine tolle Lösung, um einfach nicht alles aufgeben zu müssen.

Ich habe in den letzten Monaten mit vielen Menschen gesprochen, die auf reisen gegangen sind. Es gibt diejenigen die alles aufgeben und verkaufen um ihre Reise zu verwirklichen und eben die, die es wie ich machen.

Natürlich habe ich Verständnis das es nicht für jeden eine gute Option ist. Ich wollte meine Wohnung nicht aufgeben, dafür ist sie zu sehr Zuhause für mich.

 

IMG_2680

Ich komme zurück und habe einen Ort der mein Zuhause ist und an den ich zurückkehren kann, das war mir wichtig.

Der Gedanke das meine laufenden Kosten hier gedeckt sind, gibt mir ein gutes Gefühl. In den nächsten Monaten gibt es noch einiges zu klären und zu planen, aber das gröbste ist geschafft. Ich bin stolz, auf das was ich bisher erreicht habe.

 

 

 

You may also like

1 comment

  1. Ich finde es auch eine gute Lösung. Ich habe dies auch so gemacht, als ich vor 5 Jahren für 3 Monate nach Afrika ging. So weiss man, dass die Kosten gedeckt sind, aber eben auch, dass man wieder ins Zuhause gehen kann wenn man zurückkommt. Und doch ist es so ein endgültiger Schritt. Die grosse Reise ist nicht mehr weit weg,das Kribbeln im Bauch wird stärker. Oder ist das bei dir nicht so? 🙂
    Liebe Grüsse Alizeti

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *