Spontaner Städtetrip nach Gdansk im Februar.

DSC00065

Ich habe immer gehört das Danzigs Altstadt wirklich einiges zu bieten haben soll, also wurde spontan gebucht.

Die Flüge von Dortmund mit Wizzair sind bei bestimmten Daten einfach unschlagbar im Preisleistungsverhältnis. Ich habe für den Hin- Rückflug 55€ bezahlt, weiß aber das es deutlich günstiger geht, mehr dazu in meinem nächsten BLOG.

DSC00049

Achtet bei Wizzair auf die Handgepäckbestimmungen. Je nach Fluggesellschaften schwanken diese, und dann kommen nochmal 40€ oben drauf.

Der Online CheckIn ist bei vielen der Billigfluggesellschaften meistens schon Pflicht. Dies bedeutet auch, dass man direkt durch die Sicherheitskontrolle kann und weiter zum Gate. Ich begrüße das sehr, dadurch bleibt einem ne Menge zeit erspart.

Der Flughafen Gdansk liegt etwas außerhalb, Taxen befinden sich direkt vor dem Ausgang. Die Taxipreise schwanken.  In der Woche zahlt man, in oder aus der Altstadt zum Flughafen ca. 65 zloty also 16€ und am Sonntag knapp 85 also 21€, Wechselkurs findet ihr hier- http://www.finanzen.net/devisen/euro-zloty-kurs.

DSC00055
Das Große Zeughaus (Wielka Zbrojownia) entstand in Danzig in den Baujahren 1600 bis 1609.

Ich hab mal geschaut und es gibt einige tolle Wohnungen in der DanzigerAltsatdt die über https://www.airbnb.de angeboten werden. Das schöne bei AirBnB ist einfach, dass ihr Menschen trefft die euch Insidertipps geben können. Die Altstadt am Abend ist wunderschön. Ihr habt viele Restaurants dort. Schaut nach traditioneller Küche. Ich finde es immer wichtig das man sich auch kulinarisch auf die Kultur einlässt. Da ich vorher noch nie in Polen war, habe ich mich dazu entschlossen so oft es geht traditionell essen zu gehen.

Barszcz: Heisse, erfrischende rote Beetesuppe, manchmal mit Maultaschen, gekochten Eiern oder Bohnen. Hab ich vorher noch nie gegessen, wirklich ein Geschmackserlebnis .

Bigos: Sauerkraut mit verschiedenen Fleisch- und Wurstarten, traditionelle polnische Spezialität, fand ich sehr lecker. Dazu gab es Kartoffeln. Es gibt noch vieles mehr, probiert euch durch.

DSC00060

Abends ab in die Kneipe, sollte man unbedingt machen. Schaut euch in der Altstadt um. In den kleinen Nebenstraßen werdet ihr viele Studentenkneipen finden.  Bier und Snacks könnt ihr dort wirklich zu erschwinglichen Preisen erwerben. Falls ihr nicht selbst suchen möchtet bietet euch TripAdvisor ein paar gute Vorschläge. Bestellt euch unbedingt Schmalzbrote und Hering mit Salzgurken, hilft garantiert gegen den Kater am nächsten Tag.

In Danzig gibt es viel zu sehen. Die meisten Museen sind zu bestimmten Tageszeiten und an bestimmten Tagen kostenlos zu besichtigen. Die vielen Altbauten haben etwas magisches und es wirkt so als wäre innerhalb der Altstadt die Zeit stehen geblieben.

DSC00067
Der Neptunbrunnen (Fontanna Neptuns)- steht seit 1633 direkt vor dem Artushof.

Das Straßenbahnnetz in Danzig ist wirklich gut ausgebaut. Für knapp einen Euro könnt ihr von der Altstadt zur Westerplatte, oder zu den anderen umliegenden Stränden fahren. In Danzig gibt es zwei bewachte Badeanstalten (Sommersaison): in Stogi (Heubude) und in Brzeźno (Börsen). Ich bin an einem Nachmittag nach Stogi gefahren, der Strand ist ganz schön und für einen kurzen Spaziergang geeignet. Leider war sehr windig und kalt.

DSC00137DSC00138

Zum Stogi Plaża Gdańsk fahren  – Straβenbahn Nr 8, 3.

Einen Abend habe ich dazu genutzt, gemeinsam mit meinen zwei Bekannten nach Sopot zu fahren. Sopot  ist ein an der Danziger Bucht gelegenes Ostseebad und bildet zusammen mit Gdańsk und Gdynia den Ballungsraum Trójmiasto. Zu Deutsch Dreistadt,weil sich Danzig aus den drei genannten Städten zusammensetzt.

Soprt ist eine Kurstadt. Hier sind tolle Ladenlokale ansässig und der Fremdenverkehr boomt.  Man sagt auch gerne das Mallorca Polens. Das wohl berühmteste Wahrzeichen ist die Seebrücke in Sopot, 511,5 m lang. Großer Seesteg genannt, heutiger polnischer Name Molo. Leider waren wir gegen Abend dort und es hat geregnet. Der tolle  Blick auf das Grand Hotel lies sich nur erahnen.

DSC00151
Seebrücke in Sopot.

 

In Sopot ebenso wie in der Altstadt von Gdansk gibt es coole Szenelokale und Restaurants. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass wir uns in Sopot für ein Steakrestauaurant entschieden haben. Im Vergleich zu deutschen Preisen unschlagbar, jedoch für polnische Verhältnisse in gehobener Preiskategorie.

Crudo Grill/ Restaurant das Ambiente und das freundliche Personal haben uns überzeugt. Die Anrichtung der Speisen auf Holzbrettern hat uns gefallen, rustikal eben. Kann ich euch nur empfehlen, wenn ihr Lust auf Steak habt.

DSC00150

Da ich am 06. April´16 wieder spontan nach Danzig fliege und es von dort, nach einer Nacht, weiter nach Norwegen geht, werde ich euch bestimmt nochmal berichten was es sonst noch so in Danzig zu entdecken gibt. 

You may also like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *